porsche hifi sound subwoofer klang boxster
 

 
Feedback ist jederzeit willkommen! Dafür gibt's das Kontaktformular

Der lange Weg zm Konzept - Von der Ausganssituation über verworfene Ideen

Das Thema Sound im Boxster hat mich lange beschäftig. Mein Exemplar war mit einer Hifi-Anlage ausgerüstet, die auf einem Becker Radio mit Porsche Label basiert. Dem CDR-23 mit Radio und CD. Dieses übermittelt seine Signale per Lichtwellenleiter (Glasfaser) an einen Verstärker im vorderen Kofferraum. Zusätzlich werden div. andere Signal (CD-Wechsler) per Kabel übermittelt. Als Lautsprecher dienen je ein 13er in der Tür und ein 10er Mitteltöner mit Hochtöner auf jeder Seite des Armaturenbretts. Den Türlautsprechern wurde ein geschlossenes Gehäuse aus Plastik gegönnt, das sich durch die unteren Bereiche der Tür windet.

Bei dem von Porsche gelieferten Bose-System sitzen noch je zwei Rearfiller hinter den Sitzen und ein Woofer in der Mitte, da wo standardmäßig das kleine "Rolltor" ist.

Div. Ideen, die nicht in das endgültige Konzept einfließen konnten:

  • Verstärker irgendwo unter oder hinter einem Sitz: klappt nicht. Dahinter zu eng, darunter liegt bereits jede Menge Elektronik. Außerdem auch zu eng für "was ordentliches".
  • Woofer - so flach wie möglich - unter/hinter einen Sitz oder in die Motorabdeckung hintern den Sitzen: VIEL zu wenig Platz.
  • Lautsprecher in die Türen - mittels Jehnert Soundboards: Man liest viel im Internet darüber. Ich persönlich finde sie optisch nicht so ansprechend. Und auch wenn Sie einen guten Sound haben, richtigen Tiefbass erreicht man doch eher mit einem Subwoofer. :-)
  • Rearfiller hinter den Kopfstützen, wie beim Bose-System: Wäre aus Platzgründen sicher gut möglich, allerdings würde das ein Steuergerät mit Soundprozessor voraussetzen um die Laufzeitunterschiede auszugleichen, da der Abstand Ohr zu Rearfiller viel kleiner wäre als Ohr zu Frontsystem. Bei anderen Fahrzeugen, wo die Rearfiller weiter hinten sind (Hutablage) ist das anders. Da ist der Effekt eher förderlich für den Raumklang.
  • Subwoofer in den rechten Fußraum: Es gibt einige Seiten die das sehr schön darstellen. Besonders fasziniert hat mich Franks boxster.powerelise.de. Diese Idee habe ich nachgebaut. Schwer begeistert war ich allerdings leider nicht. Es klaut zu viel Platz und der Bass kommt nicht richtig durch. Man hört ihn, aber man fühlt ihn nicht. Die Entfernung zwischen Ohr und Membran ist einfach zu kurz.
  • Da ich eigentlich nicht das halbe Auto zerlegen wollte, dachte ich zuerst daran, das Radio zu belassen und Verstärker und Lautsprecher zu ersetzten. Das scheiterte allerdings sehr schnell an der fehlenden Möglichkeit, das Lichtsignal in ein elektrisches (Cinch-Stecker) zu wandeln.
  • Im Laufe des Umbaus hatte ich kurz CDR inkl. Amp an hochwertigen Lautsprechen im Betrieb. Ist schon um einiges besser gewesen, aber wenn man erstmal soweit ist, dann will man auch mehr...

Wie es nicht geht war nun klar. Jetzt kam das Konzept.

Alle Markennamen, Warenzeichen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer und dienen hier nur der Beschreibung.
Impressum | © 2006 Stefan Bongartz | Webdesign CMS